Madritschjoch: Höchster Bike-Pass der Alpen

Grandioses Panorama, die Auffahrt die Hölle und ein schwieriger, traumhafter Hochgebirgstrail, das ist das Madritschjoch! Diese Tour macht aber nur Sinn für Biker mit guten Beinen und guter Fahrtechnik. Das Madritschjoch zählt mit 3.123 m zu den höchsten mit dem Mountainbike fahrbaren Pässen der Alpen und ist eine der beliebtesten Touren und Alpenüberquerungen im Vinschgau.

 

Ja, zugegebenermaßen ist bereits der Uphill bis Sulden schon lang und anstrengend. Wenn man in Sulden angekommen ist, kommt man schon kurz ins Grübeln ob man aber hier nicht doch die Gondel nehmen sollte, denn das härteste Stück kommt erst jetzt – und zwar direkt nach der Talstation! Eine echte Uphill-Herausforderung die sich erbarmungslos bis hoch zum Madritschjoch zieht.

 

Konditionell sehr anspruchsvolle Tour mit einem sensationellen Gebirgstrail.

 

Oben angekommen: geniale Aussicht und bereits 100% Belohnung für den Kraftakt. Jetzt folgt der Downhill zur Zufallhütte mit einem extrem abwechslungsreichen Trail zwischen “gerade noch fahrbar” und Flowtrail, aber insgesamt alles andere als banal. Das Madritschjoch ist eine ernstzunehmende, hochalpine Biketour die man keinesfalls unterschätzen sollte. Die Trails haben allesamt einen wilden, ursprünglichen und hochalpinen Charakter. Der Trail ist teilweise sehr ausgesetzt, eng und mit Absturzgefahr und gespickt mit Spitzkehren. Alpin angehauchte Mountainbiker finden hier also ein Revier mit einigen absoluten Highlight-Trails vor, wie z.B. den “GoldseeTrail: Klassiker unter den Mountainbike-Touren”.

 

Du möchtest eine individuell geführte Mehrtagestour oder Alpenüberquerung, dabei die Natur geniessen und Draussen eine gute Zeit erleben?

Region

Madritschjoch 3.123 m, Südtirol