Montozzo: Mehr als ein epischer Trail

Montozzo, ein Name wie Donnerhall und darf sich zu Recht “Alpencross-Klassiker” nennen. Denn der Trail ab der Montozzo-Scharte ist tatsächlich episch, will sich aber auch hart erarbeitet werden. Nicht nur die letzten Meter rauf zur Scharte sind selbst zum Schieben sehr krass, sondern der gesamte Uphill ab Case di Viso bis zum Rifugio Bozzi hat es in sich. Auf dem Papier sind es zwar ab Case di Viso nur noch 800 hm, die aber erarbeitet werden wollen.

 

Wer nur den Trail ab der Montozzo Scharte fährt, verpasst hier eigentlich das Beste

 

Oben angekommen belohnt man sich in aller Regel mit dem epischen Trail mit Blick auf den Lago Di Pian Palu, der sich unten in zwei klasse Varianten aufteilt. Dieser im mittleren Teil technische, aber durchgängig atemberaubender Trail ist einer meiner persönlichen Top-Trails in den Alpen. Besser gesagt er “war” es. Denn wer sich die Zeit nimmt und Mühe macht eine Karte zu studieren, wird in der Ecke mit einer Reihe von weiteren, noch viel beeindruckenderen Trails belohnt. Da liegen echte Trail-Rohdiamten wie im Donröschenschlaf und verdienen das Prädikat: Weltklasse!

 

Wie viele grosse Namen unter den epischen Trails, haben auch diese Trails allesamt einen wilden, ursprünglichen und hochalpinen Charakter. Die Trails hier sind teilweise sehr ausgesetzt, eng und mit Absturzgefahr und gespickt mit Spitzkehren. Alpin angehauchte Mountainbiker finden hier also ein Revier mit einigen absoluten Highlight-Trails vor.

 

Die Trails am Montozzo verbinde ich häufig auf meinen Touren oder Alpenüberquerungen mit dem Gavia Pass, obwohl ich häufig höre dass er bei der Tourenplanung gerne ganz umfahren werden möchte. Warum nur? Meinen Beitrag über den Gavia Pass findet Ihr hier “Gavia Pass: ein hochalpiner Traum”

 

Du möchtest eine individuell geführte Mehrtagestour oder Alpenüberquerung, dabei die Natur geniessen und Draussen eine gute Zeit erleben?

Region

Lombardei, Montozzo