Monte Grappa: Letzter Gipfel der Alpen

Der Monte Grappa liegt im Veneto am südlichen Ende der Dolomiten und ist mit seinen 1.775 m der letzte Gipfel der Alpen. Neben reichlich Höhenmetern und einem Serpentinen-Feuerwerk bietet er auch historische Denkanstösse. Die Region war im ersten Weltkrieg eines der schlimmsten Schlachtfelder.

 

Der Gipfel des Monte Grappa ist zwar „nur“ 1.775 m hoch und somit auf dem Papier nicht sonderlich furchteinflössend. Trotzdem sind die Touren an diesem Berg allesamt sehr höhenmeterreich. Und wer die Höhenmeter schonmal selbst gefahren ist, der weiß warum der Monte Grappa fester Bestandteil des Giro d‘Italia ist: im Uphill eine echt knackige, teils steile Herausforderung!

 

Ich bin ihn auf meinen Alpenüberquerungen nach Bassano del Grappa bereits zweimal gefahren, jeweils von zwei unterschiedlichen Seiten. Beides mal war der Anstieg zum Beginn noch recht human, doch im mittleren und oberen Teil ist er eine sportliche und mentale Herausforderung.

 

Im Gegenzug wird man dafür mit vielen feinen, teils technisch anspruchsvollen Grappa-Trails belohnt. Hier gibt es so ziemlich alles was das Mountainbike-Herz höher schlagen lässt. Der Monte Grappa ist einer der grossen Singletrail-Klassiker in Italien! Mein persönliches Highlight ist der Trail runter nach Borso del Grappa.

 

Trails am Monte Grappa biete ich häufig bei Alpenüberquerungen als Schlussetappe mit dem Ziel Venedig oder Bassano del Grappa und in Verbindung mit einer Dolomiten-Durchquerung an. Die Dolomiten sind ein ganz besonderes Revier für Mountainbiker: Grandios die Panoramen und die Trails flowig bis technisch anspruchsvoll. Einen Beitrag über die Dolomiten findest Du unter “Dolomiten: Die schönsten Berge der Welt”

 

Du möchtest eine individuell geführte Mehrtagestour oder Alpenüberquerung, dabei die Natur geniessen und Draussen eine gute Zeit erleben?

Region

Monte Grappa, Veneto