Alpenüberquerung

Albrecht Route Garmisch Gardasee mit dem Mountainbike

Die Albrecht Route von Garmisch an den Gardasee lohnt sich besonders aufgrund der atemberaubenden Landschaft. Sowie den vielen unterschiedlichen und schönen Trails. Die abwechslungsreiche Route führt über traumhafte Pässe und bietet immer wieder tolle Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft. Besondere Highlights auf dieser Tour ist die Abfahrt vom Fimberpass in den Engadin und der Trail von der Montozzo Scharte ins Val di Sole. Beide MTB-Trails sind technisch anspruchsvolle Alpencross Klassiker, eingebettet in einmalig schöner Natur. Allerdings ist die Albrecht Route inzwischen viel befahren und bietet somit wenig Möglichkeiten für einsame Bike Erlebnisse.
6.9
ENDURO SCORE
Fahrtechnik - mittel (S2) - 5.0
Fahrbarkeit - weitestgehend - 7.5
Uphill - sehr anspruchsvoll - 7.5
Natur - außergewöhnlich - 7,5
461 km
Uphill
13.647 hm
14.278 tm
Dauer
7 Etappen
Etappen Start
Garmisch-Partenkirchen
Home
Riva del Garda
Die Albrecht Route Garmisch Gardasee ist inzwischen ein echter Magnet für Mountainbike-Alpencrosser. Zurecht, denn die Strecke führt wunderschön und und nur bedingt anspruchsvoll über die Alpen. Daher wurde diese Alpenüberquerung in den letzten Jahren immer beliebter. Allerdings gibt es auch einige Kritikpunkte. Zum einen ist die Strecke inzwischen ziemlich befahren und bietet dementsprechend wenig Möglichkeiten für einsame Bike Erlebnisse. Vor allem bei einem Start am Wochenende kann man sich hier kaum vor Bikern retten und seinen Alpencross genießen. Und zum anderen die Streckenführung: sie bietet von allem nur etwas. Etwas hochalpines Gelände, etwas schöne Natur und etwas technische Trails. Aber nie zu viel. Wer eine reinrassige MTB Enduro Alpenüberquerung sucht, sollte also um die Albrecht Route einen Bogen machen.

Karte & GPS Download

Unser GPS-Track hat keinen Anspruch auf Richtig- oder Vollständigkeit. Wege und Trails ändern sich fortlaufend. Bitte beachte unseren Haftungsausschluss. Ist dir ein Fehler aufgefallen? Dann schick uns bitte eine Nachricht

Albrecht Route Bilder

Albrecht Route MTB Tour Fimberpass Auffahrt zur Heidelberger Hütte
Albrecht Route Garmisch Gardasee Fimberpass
Albrecht Route Brenta Dolomiten

Zusatz Informationen zur Albrecht ROUTE (v2)

Die Albrecht Route ist eine Alpenüberquerung mit dem Bike. Andreas Albrecht hat sie erstmals 2004 auf seiner Website veröffentlicht. Seitdem gilt sie als eine der beliebtesten MTB Transalp Routen der Alpen. Sie ist allerdings nicht eigens ausgeschildert und ist nur im Sommer fahrbar. Sie ist eine der beliebtesten Transalp-Routen, die vom bayrischen Garmisch-Partenkirchen zum Gardasee in Italien führt. Tausende von Mountainbike-Fans sind bereits Andreas Albrechts Routenvorschlägen gefolgt und können bestätigen, dass die Route alles bietet, was das Herz eines echten Bikers höher schlagen lässt: grandiose Passübergänge, einsame Hochtäler, traumhafte Singletrails und urige Hütten. Die neue Version v2 der Route hat noch weitere Verbesserungen zu bieten. So wurden beispielsweise neue Wege gebaut und Straßenpassagen verschwinden zugunsten von Schotterpisten oder noch besseren Trails. Diese Variante V2 stellen wir hier auch vor.

Enduro Alpencross Ortler

Alles was du für einen Alpencross mit dem Enduro-MTB wissen musst

Ride With Love ist der Spezialist für MTB Enduro Mehrtagestouren und Alpenüberquerungen. Für deine MTB Touren haben wir dir diese FAQ-Seite erstellt. Hier findest du alles was du für einen Alpencross mit dem Enduro-MTB wissen musst. Denn mit einem Enduro MTB stehst du vor anderen …

Die sieben Etappen dieser MTB Alpenüberquerung fordern einen Mountainbiker heraus. Knappe 14.000 Höhenmeter und 460 Kilometer sind zu bewältigen. Doch die wunderschöne Landschaft und die gut fahrbare Strecke mit vielen Trails entschädigen für die Anstrengung. Insgesamt sind bei dieser Routenführung nur wenige Stunden Schiebe- und Tragepassagen enthalten. Das hängt allerdings stark von der jeweiligen fahrtechnischen und konditionellen Leistungsfähigkeit des Fahrers ab.

Zum Start dieser Alpenüberquerung kann man sich zunächst auf Asphaltstraßen und Forstwegen einfahren. Landschaftlich ist der Eibsee ein erster Vorgeschmack auf die vielen Natur-Highlights die im weiteren Verlauf folgen. Daher ist diese Variante empfehlenswert. Ebenso ist die später folgende “Trailabfahrt” zum Fernsteinsee ein weiteres Highlight dieser Etappe. Der weitere Verlauf bis zum Etappenziel in Landeck ist allerdings nicht erwähnenswert. Die zweite Etappe startet dann wir am Vortrag mit einfahren auf Asphalt und Forstwege. Sie führt dann durch das wunderschöne und ursprüngliche Verwalltal zur Neuen Heilbronner Hütte (2.308 m). Die konditionell anspruchsvolle Auffahrt ist zwischenzeitlich durchgängig fahrbar.

Albrecht Route Neue Heilbronner Hütte
Albrecht Route durch das Verwall Tal

Albrecht Route: lange Forstautobahnen leider inklusive

Die Abfahrt von der Neuen Heilbronner Hütte ist leider reine Forstautobahn. Kein Trail weit und breit. Auch die Variante über das Zeinisjoch verbessert den Downhill nicht signifikant. Den Ärger über die vielen trailfreien Tiefenmeter zieht sich bis zum Etappenziel auf der Bodenalpe oder der Heidelberger Hütte durch. Allerdings wird man ab Ischgl mit einer steilen Rampe konfrontiert, die den Ärger dann auf sich zieht. Die Rampe führt unangenehm in das Fimbertal hinein. Erst ab der Mittelstation wird der Uphill angenehmer zu fahren.

Die Heidelberger Hütte ist die letzte Einkehrmöglichkeit vor dem Fimberpass. Ab hier muss man ca. eine Stunde sein Mountainbike schieben. Allerdings wird diese Mühe mit einem der besten Trails der Alpen belohnt. Dieser Übergang mit dem fahrtechnisch anspruchsvollen Trail ist eine der lohnenswertesten Varianten einer MTB Alpenüberquerung. Ab Scuol führt die Albrecht Route dann weiter über den Pass da Costainas zum Etappenziel nach Tschierv.

Auf der nächsten Etappe durchquert man einen Teil des Schweizer Nationalparks. Hier ist der Name Programm: saftig grüne Wiesen, urige Einkehrmöglichkeiten und teils unberührte Natur. Jedoch verlässt man die Schweiz nach kurzer Zeit über das traumhafte Val Mora und den Passo Val Mora (2.127 m) wieder nach Italien. Hinter dem Val Mora geht es zu dem gut ausgeschilderten Stauseen Lago di San Giacomo di Fraele und Lago di Cancano. Der weitere Verlauf der Albrecht Route führt über den landschaftlich sehr schönen Passo di Verva und Eita nach Grosio.

Hinter Grosio wartet anschließend der lange und harte Uphill zum Gaviapass. Ab Le Prese ist das gemütliche Einfahren dann vorbei. Zuerst führt die Straße noch vergleichsweise sanft über die Serpentinen hinauf. Im weiteren Verlauf wird es auf einem alten Karrenweg immer anspruchsvoller und steiler zu fahren. Hinter dem Rifugio La Baita zieht sich der Weg dann noch anstrengend zäh bis zur Straße in Richtung Gaviapass (2.621 m).

Gaviapass Uphill St. Caterina
Gaviapass Lago Bianco

Über den Gaviapass nach Pezzo

Direkt hinter dem landschaftlich traumhaft schönen Gaviapass führt die Straße auf vielen Serpentinen zum Etappenziel nach Pezzo. Den dunklen Straßentunnel kann man dabei übrigens auf der rechten Seite umfahren. Auf der folgenden Etappe führt die Straße zuerst nach Case di Viso. Anschließend führt ein alter Militärweg anstrengende 800 Höhenmeter zum Rifugio Bozzi hinauf. Und ab hier schiebend auf die Montozzo-Scharte. Die wenigen Höhenmeter bis zur Scharte sind allerdings ein hartes Stück Arbeit. Gefühlt schiebt man sein Mountainbike senkrecht den Weg hinauf. Der folgende Trail hinab über den Lago di Pian Palu ist ein MTB-Trail mit dem Prädikat Weltklasse! Dieser technisch anspruchsvolle und sehr abwechslungsreiche Naturtrail ist neben dem Fimberpass das Trail-Highlight dieser Alpenüberquerung.

Es folgt eine lange Fahrt über einen Radweg durch das Val di Sole. Es ist eine der vielen zähen Transitpassagen, die die Albrecht Route für trailfreudige Alpencrosser doch recht unattraktiv machen. In Dimaro folgt dann der letzte Uphill zum Etappenziel Madonna di Campiglio. Der lange, zähe und teils steile Uphill durch den Wald sollte man nicht unterschätzen. Schier endlos zieht sich die Auffahrt in den Skiort in den Brenta Dolomiten.

Das Finale dieser Alpenüberquerung führt ab Madonna di Campiglio an den Gardasee. Auf dem Papier kann man es auf der letzten Etappe relativ gemütlich angehen lassen. Jedoch folgt nach dem Start schnell eine Schiebepassage auf den Bärenpass hinauf. Anschließend geht es sehr schön durch die Brenta bergab bis zum Ziel der Albrecht Route, dem Gardasee. 

Start und Anreise Garmisch-Partenkirchen

Dank der Albrecht Route hat sich Garmisch als Startort für viele Alpencrosser etabliert. Allerdings startet man auf dieser Strecke über längere Transitstrecken auf Asphalt oder Forstweg. Das macht den Startort nicht attraktiv für eine traillastige Transalp. Für die Anreise nach Garmisch empfehlen wir die Bahn. Das ist unkompliziert und hat den Vorteil, dass du deinen Rückweg vom Gardasee zurück nach nicht nach Garmisch-Partenkirchen planen musst. Sondern du kannst eine direkte Heimreise planen. Ebenfalls schont die Anreise mit der Bahn die Umwelt. Bei der Anreise mit der Bahn solltest du frühzeitig einen Platz inklusive Fahrradmitnahme buchen. Einige Zugverbindungen sind derart überfüllt, dass es sein kann, dass du einige Stunden warten musst.

Albrecht Route V2 Etappenübersicht

1. Etappe: Garmisch-Partenkirchen – Eibsee – Ehrwald – Fern-Pass – Schloss Fernstein – Strad – Imst – Kronburg – Tramser Weiher – Landeck
2. Etappe: Landeck – Paznauntal – Strengen – Flirsch – St. Anton am Arlberg – Verwall-Tal – Heilbronner Hütte – Galtür – Ischgl – Fimber-Tal – Bodenalpe
3. Etappe: Bodenalpe – Fimberpass – Vna – Sent – Scuol – S-charl – Pass da Costainas – Lü – Münstertal (Tschierv)
4. Etappe: Münstertal – Val Mora – Lago Cancano – Arnoga – Passo Verva – Eita – Trail nach Fusino – Grosio
5. Etappe: Grosio – Le Prese – Fumero – Val di Rezzalo – Passo dell’ Alpe – Gavia-Pass – Pezzo Trail – Pezzo
6. Etappe: Pezzo – Montozzo-Scharte – Pejo – Fucine – Dimaro – Madonna di Campiglio
7. Etappe: Madonna di Campiglio – Bärenpass – Stenico – Ponte Arche – Tennosee – Campi – Pinza Trail – Bastione – Riva

Warnung
Dieser hochalpine Alpencross ist technisch anspruchsvoll, teilweise ausgesetzt oder abschüssig. Erfahrungen im alpinen Gelände, entsprechende Vorsicht und Trittsicherheit ist hier zwingend notwendig. 

Wettervorhersage am Startort der Albrecht Route

meteoblue

MTB Alpenüberquerung: die besten Routen an den Gardasee

Schrofenpass MTB Alpencross
Alpenüberquerung   |   RWL+

Transalp Oberstdorf Gardasee für Trail- & Naturliebhaber

Vor mehr als 16 Jahren packte der Bergführer Andi Heckmair seinen Rucksack für die Transalp von Oberstdorf an den Gardasee. Er war der erste Mountainbiker der die Alpen mit dem MTB Richtung Gardasee überquerte. Die Mutter aller MTB Alpenüberquerungen kennt wohl jeder: Die geradezu legendär gewordene Heckmair-Route. Sie führt konsequent und nahezu geradlinig von Oberstdorf an den Gardasee. Wir haben uns an ein Remake dieses Klassikers gemacht und daraus einen optimierten Enduro-Alpencross kreiert. Dieser einmalige Enduro-MTB Alpencross bietet feinste Natur- und Trail-Highlights. Sowie eine einmalige Routenführung durch teilweise einsame und traumhafte Natur. Auf Grund der Routenführung allerdings nur für echte Natur- und Trailliebhaber geeignet, die auch längere Schiebe- und Tragepassagen nicht scheuen. Dafür erwartet dich eine Enduro Trail Alpenüberquerung der Superlative!
mtb muttenjoch trail
Alpenüberquerung   |   RWL+

Alpenüberquerung MTB Oberstdorf Gardasee: Trail XL Variante

Diese Alpenüberquerung mit dem MTB von Oberstdorf an den Gardasee bietet auf dem ersten Blick nicht viel Neues. Aber durch viel Feinschliff ist diese konditionell anspruchsvolle Alpenüberquerung MTB Oberstdorf Gardasee herausgekommen. Sie bietet eine nahezu perfekte Routenführung vom Allgäu an den Gardasee. Mit vielen hochalpinen Natur-Highlights sowie maximal hohem Trail-Anteil. Jeden Tag mindestens ein Top-Trail! Unsere Routenplanung berücksichtigt ebenfalls die optionale Nutzung von Liftanlagen. Diese Alpenüberquerung ist optimal auf das Enduro-MTB ausgerichtet. Ein weiteres Highlight ist die konsequent auf Hütten ausgerichtete Übernachtungsmöglichkeiten.
Alpencross mit dem Enduro MTB von Garmisch nach Riva del Garda
Alpenüberquerung   |   RWL+

Alpencross Garmisch Gardasee in der Enduro-Edition

Die original Albrecht Route führt sehr attraktiv von Garmisch-Partenkirchen an den Gardasee. Allerdings lässt diese Route einige sehr lohnenswerte Trail- und Naturhighlights aus. Folglich ist der Ride With Love Alpencross Garmisch Gardasee in der Enduro-Edition Trail optimiert! Ein unvergessliches MTB-Abenteuer und lohnenswerte Alternative zur original Albrecht Route. Unsere Streckenführung begeistert neben der außergewöhnlichen Landschaft durch hochalpines Gelände vor allem durch seinen hohen Trailanteil. Durch viel Feinschliff ist eine nahezu perfekter MTB Enduro Alpencross Garmisch Gardasee herausgekommen. Mit vielen hochalpinen Highlights sowie maximal hohem Trail-Anteil.

Enduro Ratgeber

MTB Uphill

MTB Berg Training: stark am Berg mit Ride With Love

MTB Berg Training damit Du mit dem Mountainbike besser bergauf fährst. Geht das ohne E-Bike, Lift oder Bike-Shuttle? Ja! Zugegeben, mit diesen Optionen ist es …
Montozzo Pian Palu

Die ultimative Packliste Alpenüberquerung für deinen Enduro-MTB Alpencross!

Packlisten Alpenüberquerung für einen Alpencross mit dem Mountainbike findest du viele. Aber die wenigsten Packlisten Alpenüberquerung sind für MTB-Trail-Touren oder Enduro-Routen optimiert. Unsere ultimative Packliste …

Tipps für deinen Enduro Alpencross MTB Rucksack

Tipps für einen optimalen Alpencross MTB Rucksack gibt es viele. Aber helfen dir diese Tipps weiter? Und gibt es für einen MTB Enduro Alpencross andere …

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00
Cookie Consent mit Real Cookie Banner